Psychoanalytiker/in werden

Der Entwicklungsweg zum/zur Psychoanalytiker/in, den der Grazer Arbeitskreis für Psychoanalyse ermöglicht, beginnt mit einem einfachen Zulassungsverfahren. Die Ausbildung selbst besteht aus der Eigen- bzw. Lehranalyse, der Teilnahme an Veranstaltungen zur psychoanalytischen Gruppenerfahrung sowie aus theoretisch-wissenschaftlichen und praktisch-psychoanalytischem Arbeiten. Den Status der Psychoanalytikerin bzw. des Psychoanalytikers erreicht man schließlich nach Absolvierung eines Abschlusskolloquiums und der durch das Psychotherapiegesetz vorgegebenen Schritte.

Die formale Grundlage der psychoanalytischen Ausbildung im Grazer Arbeitskreis für Psychoanalyse, die gemäß dem Psychotherapiegesetz als Fachspezifikum vom Psychotherapiebeirat anerkannt ist, wird im Arbeitskreis für Psychoanalyse Linz/Graz geregelt. Basis der Ausbildung sind das Psychotherapiegesetz 1990 sowie die Rahmenrichtlinien für die Ausbildungsordnung 1992 der Österreichischen Arbeitskreise für Psychoanalyse.

Details zur psychoanalytischen Ausbildung im Grazer Arbeitskreis für Psychoanalyse entnehmen Sie bitte dem nebenstehenden Downloadbereich.